π-Learn
Oxidation und Reduktion in der Chemie
Aufstellen einer Redoxgleichung
Inhalte
live

Um eine Redoxgleichung aufzustellen, müssen die Edukte und Produkte bekannt sein. Diese werden aufgeschrieben. ::(I^- + H_2O_2 \to I_2 + H_2O):: Danach werden über allen Reaktionspartnern die Redoxzahlen notiert. Redoxzahlen werden immer nach folgenden Regeln aufgestellt:

Dabei muss die Abfolge der Regeln beachtet werden. Regeln, die in der Tabelle höherstehen, sind wichtiger und überschreiben andere Regeln.

::(\begin{array}{|Bezeichnung|Oxidationszahl|} Bezeichnung&Oxidationszahl \\\hline Elemente (z.B. Na, Cu, H_2, Cl_2)&0 \\ Ionen (Na^+, Fe^{3+}, Cl^- etc.)&Wertigkeit\,des\,Ions \\ Gebundener\,Wasserstoff, z.B. in\,H_2O&+I (mit Ausnahmen) \\ Gebundener\,Sauerstoff, z.B. in\, H_2O&-II (mit Ausnahmen) \\ Gebundene\,Alkalimetalle, z.B. in\, NaCl&+I \\ Gebundene\,Halogene, z.B. in\, HF&-I \\ \end{array})::


Die Oxidationszahlen werden dann über der Reaktionsgleichung notiert, um dier Oxidation und Reduktion in der Gleichung zu separieren.

Nun wird für jedes Element in der Reaktion die Änderung der Oxidationszahl betrachtet: Wird die Oxidationszahl größer, handelt es sich um eine Oxidation, wird sie keliner handelt es sich um eine Reduktion.

In der Beispielreaktion sieht das so aus:

Hier ist in Rot die Oxidation dargestellt in Blau die Reduktion. Wie man sehen kann, ist nach der Reaktion die Oxidationszahl von Iod größer, während die Oxidationszahl von Sauerstoff sinkt. So kann man nun die Reaktion in ihre Teilschritte zerlegen:

::(I^- \to I_2)::

::(H_2O_2 \to H_2O)::


Nun müssen die Teilgleichungen ausgeglichen werden. Hierbei muss auch die Ladung beachtet werden: ::(2I^- \to I_2 + 2e^-)::

::(H_2O_2 + 2e^- + 2H^+ \to 2H_2O)::


Um uns eine kurze Übersicht zu verschaffen, notieren wir uns die ausgeglichenen Teilreaktionen noch einmal: Oxidation: ::(2I^- \to I_2 + 2e^-):: Reduktion: ::(H_2O_2 + 2e^- + 2H^+ \to 2H_2O):: und fügen uns daraus die sogenannte Nettogleichung zusammen, bei der die Elektronen mit aufgeschrieben, aber dann gestrichen werden: ::(\require{cancel}2I^- + H_2O_2 + 2H^+ + \cancel{2e^-} \to I_2 + 2H_2O + \cancel{2e^-}):: ::(2I^- + H_2O_2 + 2H^+ \to I_2 + 2H_2O)::


Somit ist die Redoxgleichung gefunden.

Willst du auch mitmachen und dein Wissen teilen?