π-Learn
Architektur
Renaissance
Informationen
live

Renaissance heißt Wiedergeburt und bezeichnet die europäische Kulturepoche in der Zeit des Umbruchs vom Mittelalter zur Neuzeit im späten 14. bis 16. Jahrhundert. Sie war geprägt von dem Bemühen um eine Wiederbelebung der kulturellen Leistungen der griechischen und römischen Antike. Während in der Gotik sich Kirche, Klöster und städtisches Bürgertum in der Baukunst zur Ehre Gottes überboten, kommt es nun in der beginnenden Neuzeit zur Rückbesinnung auf die antiken Staatswesen. Die Renaissance wird getragen durch eine Elite, die aus einem Kreis von bedeutsamen Fürsten, Wissenschaftlern, Handwerker und Künstlern (Brunelleschi, Michelangelo, Giotto, Leonardo da Vinci, Raffael) besteht. Sie feiern den Menschen, rücken ihn und seine Errungenschaften in den Mittelpunkt.

In der Architektur verwendet man einfache, ideale geometrische Formen wie das Quadrat oder den Kreis, Bauelemente wie Säulen, Pilaster, Kapitelle, Dreiecksgiebel wie in der Antike. Die Horizontale aber auch die Vertikale in der Tradition der Gotik werden betont. Elemente wie Kugeln (Kuppeln) oder Würfel werden benutzt, um ein harmonischeres und weicheres Aussehen zu vermitteln. Die Gebäude waren meist nach dem „Goldenen Schnitt“ gebaut, Dies ist das Verhältnis zwischen einem Teil und der Gesamtheit und entspricht der griechischen Zahl „Phi“ ( 1 : 1,6 ). Die Bauten unterschieden sich auch im Grundriss: Während man in der Gotik meist das lateinische Kreuz verwendete, wurde in der Renaissance oftmals das griechische Kreuz, ein Kreuz mit gleichlangen Armen ( + ), gebraucht. Da die Gebäude nicht mehr derart hoch sind, war Strebewerk (Strebebögen und Strebepfeiler) nicht mehr erforderlich . Es gibt reiche Ornamentierungen durch Maßwerk, Arabesken, später durch Rollwerk, Beschlagwerk, Schweifwerk. Im Gegensatz zur Gotik, in der nahezu nur Sakralbauten wie Kathedralen, Abteien, Kirchen oder Dome gebaut wurden, entstanden in der Renaissance auch öffentliche Gebäude, Rathäuser, Paläste oder Schlösser. Die Epoche der Renaissance begann in Italien. Hier findet man die schönsten Beispiele z.B. in Rom (Petersdom, Capitol), Florenz (Campanile, Santa Maria del Fiore, Santa Maria Novella), Venedig (Palazzi am Canale Grande) Typische Renaissancebauten in Deutschland sind z.B. das Güstrower und Heidelberger Schloss).

Willst du auch mitmachen und dein Wissen teilen?