π-Learn
π-Learn
Architektur
Antike
Informationen
live

griechische und römische Architektur 600 v.u.Z. - 400 u.Z.

Der Tempel besteht aus der Grundplatte (Basis), den Säulen und der Deckplatte. Die anfänglichen dorischen Säulen (im Siedlungsgebiet der Dorer) waren streng geformt, freistehend, kraftvoll ohne große Verzierung etwas dickbauchig mit schlichten, halbrunden Kapitellen. Später kamen mit dem sich entwickelnden Handel leichter zierlichere ionische Säulen (im Siedlungsgebiet der Ioner) mit geschwungenem Volutenkapitell in Mode. Die letzte Stufe der griechischen Säule ist die korinthische (zuerst in Korinth) mit üppigem Akanthuskapitell.

Hier sind verschiedene Arten von Säulen aus der Antike zu sehen:

Willst du auch mitmachen und dein Wissen teilen?