π-Learn
π-Learn
Python3 - eine Kurzeinführung
2: Variablen und Vergleiche
Informationen
live

Python besitzt zwei Ausführungs-Stufen: den Interpreter und die Runtime. Die Runtime führt Programme, auch Skripte genannt, aus. Der Interpreter verhält sich etwas anders: Er benötigt keine Dateien zum Ausführen sondern nimmt Befehle direkt über die Befehlszeile entgegen. Er wird gestartet, indem auf der Befehlszeile nur “py” eingegeben wird:

C:\BeliebigerOrdner> py

>>> _

Hier kann nun Code direkt eingegeben werden.

Wir benutzen die Konsole in diesem Kapitel, um einfache Vergleiche zu erstellen.


int, bool oder str!?

Integers (kurz int): speichern Zahlenwerte, niemals andere Zeichen.

String (kurz str): speichern einen oder mehrere Buchstaben und sind immer mit “Anführungszeichen” umgeben. Strings können nicht in mathematischen Formeln benutzt werden.

Boolean (kurz bool): speichern Wahrheit einer Aussage, nur zwei Werte sind möglich: True (Wahr) und False (Falsch).


Wir legen zuerst zwei Variablen fest:

>>> a = 5

Eine andere Möglichkeit, Variablen zu belegen, ist, den Benutzer interaktiv zu fragen:

>>> b = input(“Wert für Variable b?”)


Diese können wir nun miteinander vergleichen:

>>> a>b

True

>>> a\False

Python sagt uns also, ob bestimmte Bedingungen zutreffen.


Operanten

Hier noch verschiedene Operanten:

a == b → Ist wahr, wenn A und B den gleichen Wert haben.

a != b → Ist wahr, wenn A nicht den gleichen Wert wie B hat.

a b → Ist wahr, wenn A größer als B ist.

Willst du auch mitmachen und dein Wissen teilen?